Aktuelles


NEU: Pflanzen am Wegrand / Umweltprobleme - Ein Beitrag von Prof. Dr. Werner Grüninger finden Sie weiter unten auf dieser Seite. (Zur Vergrößerung auf das Bild clicken ...)


  • Hinweis zu den Vereinsabenden: die monatlichen Zusammenkünfte finden jeweils am 2. Dienstag im Monat um 19.30 Uhr im Schützenhaus Reutlingen, im Wasenwald, statt. Themen sind: Aktuelles aus dem Verein; monatliche Vogelbeobachtungen; Vortrag (siehe Presse)
  • Hinweise für die Treffen zur Biotoppflege: sie beginnen jeweils um 14Uhr am Info-Zentrum in Mittelstadt (an der Straße von Mittelstadt nach Oferdingen) und enden gegen 17 Uhr, anschließend Einladung zum gemeinsamen Kaffee-Trinken; Kontaktperson Thomas Höfer, Tel. 204728
  • Hinweise zu den Wasservogelzählungen: jeweils um 7.30 Uhr Treffpunkt an der Neckarbrücke in Altenburg; Kontaktperson Hans-Martin Koch, Tel. 94600 oder 946025

 

Zu allen Veranstaltungen sind Gäste herzlich willkommen

 

Unsere nächsten Veranstaltungen

Februar 2024

Sa./ Nach Wetterlage

Gehölzpflege in den Schutzgebieten Treffp.: NABU-Pflegestation am Buchbach

Kontakt: T. Höfer 0175-4260171; t.hoefer@nabu-reutlingen.de

So. 18.

Wasservogelzählung, 07:30 Uhr, Treffpunkt Neckarbrücke in Altenburg

Kontakt: H.-M. Koch 0163-8078088

März 2024

Sa./ Nach Wetterlage

Gehölzpflege in den Schutzgebieten Treffp.: NABU-Pflegestation am Buchbach

Kontakt: T. Höfer 0175-4260171; t.hoefer@nabu-reutlingen.de

Di. 12.

Vereinsabend („Abenteuer Arktis auf Spitzbergen 1979/2023“, A. Gorthner),

19.30 Uhr, Schützenhaus Reutlingen

So. 17.

Wasservogelzählung, 07:30 Uhr, Treffpunkt Neckarbrücke in Altenburg

Kontakt: H.-M. Koch 0163-8078088

Mi. 20.

Jahreshauptversammlung, 19:00 Uhr, Schützenhaus Reutlingen

April 2024

Di. 09.

Vereinsabend (Thema s. Presse/ Homep.), 19.30 Uhr, Schützenhaus Reutlingen

So. 14.

Vogelbeobachtung an der Achalm, 08:00 Uhr, Treffpunkt am Bahnübergang Aulberstraße in Reutlingen        Kontakt: R. Finkbeiner 07121-239105

So. 14.

Wasservogelzählung, 07:30 Uhr, Treffpunkt Neckarbrücke in Altenburg

Kontakt: H.-M. Koch 0163-8078088

Mai 2024

So. 05.

Vogelexkursion für die ganze Familie mit anschließendem Brezelfrühstück,

8:00-10:30Uhr, Umweltbildungszentrum Listhof. Veranstaltung in Kooperation mit UBZ Listhof. Unkostenbeitrag 8 € Erwachsene/ 4 € Kind, Anmeldung über UBZ Listhof 07121-7681380, Kontakt: t.schrimpf@nabu-reutlingen.de

So. 12.

Unser „wiederentdecktes“ Schutzgebiet Gomaringen, 08:00 Uhr, Treffpunkt (s.Homep.) in Gomaringen, Schillerstr. 73 Abzw. (Vögel im Röhricht, Tümpel, Feuchtwiese)   Kontakt: H.-M. Koch/ R. Finkbeiner/ A. Gorthner 0172-9112055

Di. 14.

Vereinsabend (Thema s. Presse/ Homep.), 19.30 Uhr, Schützenhaus Reutlingen

Juni 2024

Sa./ Nach Wetterlage

Wiesenpflege in den Schutzgebieten

Einzelheiten und Kontakt: A. Gorthner 0172-9112055, T. Höfer 0175-4260171

Di. 11.

Vereinsabend (Thema s. Presse/ Homep.), 19.30 Uhr, Schützenhaus Reutlingen

Sa. 15.

Naturkundliche Exkursion durch den Markwasen, 14:00 Uhr, Treffpunkt (s. Homep.) letzter Parkplatz Schlattwiesenstr. in Reutlingen (Biber Mark & Co, Vögel,  Libellen, Botanik)          Kontakt: A. Gorthner 0172-9112055

 


Download
Pflanzen am Wegesrand - Der Horn-Sauerklee
Oxalis_corniculata.pdf
Adobe Acrobat Dokument 595.4 KB

Jahresmitteilung 2022

Aktivitäten zum Schutz von Natur und Umwelt Winter 2021/2022

Die Fertigstellung des neuen Beobachtungsstandes im Seebachtal hat uns motiviert, die Maßnahmen zur Erhaltung der Teiche weiter zu verfolgen. Den Gehölzbestand am Teichufer und auf der Insel haben wir stark reduziert, um den Laubeintrag und damit die Verlandung und den Nährstoffeintrag zu mindern. Eine Entnahme von Schlamm wartet weiter auf eine Zustimmung seitens der Naturschutz-behörde. Dadurch sollen vor allem die im Teich laichenden Amphibien gefördert werden. Maßnahmen waren auch in Mittelstadt am Buchbach erforderlich, wo das Hagelunwetter am 26. Juni zu massiven Ablagerungen beim Zulauf des Teiches geführt hat. Begünstigt durch die anhaltende Trockenheit konnte der Bachlauf, nach Vorarbeit der unterhaltspflichtigen Stadt Reutlingen zunächst freigesägt und dann in einer Rinne ausgeräumt werden.

 

Gehölzpflege ist durch gesetzliche Vorgaben bedingt eine Winterarbeit. Die Wiesenpflege erfolgt jedoch gewöhnlich in der Vegetationszeit. In der Talaue unseres Schutzgebiets Mittelstadt wollen wir auf 20 ar vom Mulchen auf eine ein- bis zweischürige Mahd mit Balkenmäher und abräumen umstellen. Dafür brauchen wir aber Helfer/innen, die wetterbedingt auch evtl. wochentags zeitlich verfügbar sind und das angetrocknete Schnittgut nach der Mahd abrechen. Ein seit dem Vorjahr überfälliger Schnitt konnte dank schneefreiem Winter und der Trockenheit im März noch nachgeholt werden. Intensiv haben wir uns nochmals für eine Baumschutzsatzung in Reutlingen eingesetzt. Die Satzung wurde daraufhin nun auch tatsächlich vorbereitet und sollte im Jahr 2022 eingeführt werden. Wegen der desolaten Haushaltslage ist die Umsetzung jetzt jedoch nochmals aufgeschoben. Dieses Jahr wird über den neuen Flächennutzungsplan entschieden, der vor allem über den Umfang neuer Wohnbau- und Gewerbeflächen entscheidet. Davon betroffen sind auch Streuobstwiesen und artenreiches Grünland. Weiterhin engagieren wir uns bei der Initiative gegen den Bau der Dietwegtrasse, auch weil das davon betroffene Gebiet ein hohes Potential für den Biotopverbund hat.

 

Kontakt und Info-Austausch

Bitte teilen Sie eine Änderung Ihrer Kontaktdaten an Dagmar Täger (d.taeger(at)nabu-reutlingen.de) mit. Sehr dankbar wären wir für die Bekanntgabe oder gar Einrichtung von E-Mail-Adressen, da wir noch an über 700 Mitglieder den Jahresbrief in Papierform versenden müssen, mit entsprechend hohen Druck- und Portokosten. Ein neu eingerichteter Auftritt des Vereins in „Instagram“ (@nabu_reutlingen) informiert Sie kurzfristig und bildreich über besondere Naturbeobachtungen im Vereinsgebiet, sowie über Biotop-Pflegeeinsätze und Ereignisse in unseren Schutzgebieten. Foto-Beiträge können an Albrecht Gorthner (ornitho@nabu-reutlingen.de) eingesendet werden. Mithilfe bei der Biotop-Pflege? - Bei unserem Engagement für Natur und Umwelt würden wir uns über weitere Aktive sehr freuen. Schreiben Sie uns oder rufen Sie einfach bei einer der oben genannten Kontaktpersonen an.