NABU_Logo_Reutlingen
Button-BL
Button-BL

Wasservgel

NABU_Slogan_A

Seit Ende der 1960er Jahre werden in ganz Deutschland, zwischen September und April, an Gewässern und Feuchtgebieten rastende Vögel gezählt und erfasst. Mit über 2.000 beteiligte (Hobby-)ornithologen ist die Wasservogelzählung das umfangreichste und älteste Vogelmonitoringprogramm bundesweit. Die Zählung soll langfristig aufzeigen wie sich die Vogelbestände verändern, welche Arten wo Rast machen und welche Gebiete von besonderer Bedeutung sind.

Damit bei der Zählung keine Tiere durch Fortbewegung doppelt gezählt werden, findet die Veranstaltung europaweit am selben Tag statt: immer der Sonntag, welcher am nächsten zum 15. des Monats ist. Die Ergebnisse der Zählungen sammelt der Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) und wertet sie aus.

Die NABU Gruppe Reutlingen beteiligt sich bereits seit rund 40 Jahren ebenfalls an diesen Zählungen. Im Winterhalbjahr ist einmal im Monat um 7.30 Uhr Treffpunkt an der Neckarbrücke Altenburg. In vier Gruppen aufgeteilt werden innerhalb von 2-3 Stunden etwa 18 km Gewässer beobachtet und erfasst. Sowohl der Neckar von der Brücke Lustnau bis zur Ermsmündung bei Neckartenzlingen als auch die angrenzenden Baggerseen und der Einsiedel-Stausee sind das „Beobachtungsrevier“. Interessierte sind zu den sieben Terminen im Jahr (bitte aus dem Programm entnehmen) jederzeit herzlich willkommen. Vogelexperte muss dabei (noch) keiner sein, jedoch bitte Fernglas als auch festes Schuhwerk mitbringen.

Wasservogelzählung  NABU Reutlingen
Reiherenten NABU Reutlingen

.